Kontaktlinsen

Anpass-Philosophie

Der Anspruch, Ihnen Präzisionssehhilfen nach neuesten Standards und einem Höchstmass an Verträglichkeit gepaart mit langfristiger Augengesundheit anzupassen, ist unser Antrieb.

Wer kann Kontaktlinsen tragen?

Eine Voraussetzung zum Kontaktlinsentragen ist die individuelle Eignung, d.h. die anatomischen Verhältnisse des Auges, sowie die Motivation des werdenden Kontaktlinsenträgers(in), aber auch die nötige Hygiene beim Handhaben und Pflegen der Kontaktlinsen.

Welche Fehlsichtigkeiten sind korrigierbar?

  • Fehlsichtigkeiten jeglicher Grösse (Kurzsichtigkeit/Weitsichtigkeit)
  • Astigmatismus jeglicher Grösse (Hornhautverkrümmung)
  • Presbyopie (Altersweitsichtigkeit)
  • Irreguläre Hornhautverkrümmung
  • Keratokonus / Keratoplastik
  • Anisometropie (Ungleichsichtigkeit beider Augen)
  • Irisdefekte

Verschiedene Gründe können das Tragen von Kontaktlinsen sinnvoll bzw. notwendig machen

  • Beruf
  • Aphakie (Linsenlosigkeit)
  • Erkrankungen der Hornhaut (bsp. Keratokonus/Irregularitäten/Keratoplastik)
  • Flexibilität in Sport und Freizeit
  • Ästhetik

Welche Arten von Kontaktlinsen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen weichen und formstabile Kontaktlinsen. Beide Arten haben sowohl Vor- wie auch Nachteile. Welche Art für Sie die geeignete ist kann nur im individuellen Gespräch geklärt werden.

Weiche Wegwerflinsen (Tages- und Monatslinsen)

Sie können nicht an das Auge angepasst werden, da Formänderungen nicht von den Herstellern vorgesehen sind deshalb eignen sie sich für sporadische Kontaktlinsenträger(innen). Die Spontanverträglichkeit ist extrem hoch. Durch die Flüssigkeitsaufnahme werden Stoffwechselprodukte aufgenommen und der Tränenfilm reduziert. Durch die Nichtanpassbarkeit wird die Tränenunterspülung meist eingeschränkt.

Weiche individuelle Kontaktlinsen

Sie nehmen Tränenflüssigkeit in sich auf und schmiegen sich dem Auge nahezu an. Die Spontanverträglichkeit ist sehr hoch. Durch die Flüssigkeitsaufnahme werden auch Stoffwechselprodukte aufgenommen und der Tränenfilm reduziert. Eine exakte Anpassbarkeit und folglich eine bessere Tränenunterspülung mit besserer Sauerstoffversorgung der Hornhaut ist möglich.

Formstabile (harte) Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen haben eine feste, genau definierte Form und müssen exakt auf die individuellen Gegebenheiten am Auge angepasst werden. Die modernen Materialien sind sehr sauerstoffdurchlässig, was das Tragen angenehmer macht. Da sie kaum Flüssigkeit aufnehmen können, sind auch „trockene Augen“ versorgbar. Die Tränenunterspülung ist gewährleistet.

Ortho-K Kontaktlinsen

Sie sind eine besondere Art der formstabilen Kontaktlinsen, denn sie werden ausschliesslich Nachts während des Schlafens getragen. In dieser Tragephase deformieren sie die Hornhaut in einem vorher berechneten Mass. Durch diese Verformung kann in der Wachphase auf jegliche Korrektur verzichtet werden. Ob diese Korrektur bei Ihnen angewandt werden kann muss in der Eingangsuntersuchung geklärt werden.

Was können Sie bei uns erwarten?

Um zu entscheiden, welche Art von Kontaktlinse für Sie am besten geeignet ist, führen wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch über Ihre individuellen Tragevorstellungen und Wünsche. Hinzu kommt eine präzise Bestimmung der Fehlsichtigkeit, sowie die Untersuchung des vorderen Augenabschnitts mit Diagnosegeräten. Entsprechende Kontaktlinsen können im Normalfall sofort angepasst werden.

Ausserdem informieren wir Sie ausführlich über die notwendige Pflege, das Ein- und Aussetzen der Kontaktlinsen und alle weiteren auftretenden Fragen. Bei den folgenden Nachkontrollterminen werden die Kontaktlinsen auf deren Korrektionswirkung, Sitz und Bewegungseigenschaften am Auge überprüft und wir besprechen gemeinsam das weitere Vorgehen.